Kategorie Küchentricks

Die Liste ist geordnet nach Datum, mit dem neuesten Artikel zuerst.

Passionsfrucht verwenden

Passionsfrucht, halbiert

Tipp 1 Am einfachsten und sehr köstlich ist es, die Frucht auszulöffeln und so zu essen. Das Fruchtfleisch passt auch in Obstsalate, Desserts und lässt sich zu Konfitüre verarbeiten. Tipp 2 Saft erhälst du, indem du das Fruchtfleisch pürierst und dann durch ein Sieb streichst. Tipp 3 Gut schmeckt auch Likör aus Passiionsfrüchten. Weiterlesen...

Passionsfrucht schälen

Passionsfrucht, halbiert

Halbieren Sie die Passionsfrucht, auch Maracuja genannt, quer, wenn Sie sie auslöffeln und einfach so essen möchten. Aber auch, wenn Sie sie weiter verarbeiten möchten, ist der Löffel das beste Besteck, um an das Fruchtfleisch zu kommen. Die Kerne können, müssen Sie jedoch nicht entfernen. Weiterlesen...

Pampelmusen einkaufen

Pampelmuse

Die Zitrusfrüchte mit dem meist bitteren Fruchtfleisch sind nicht ohne weiteres im Handel erhältlich. Grapefruits und Pomelos haben sie verdrängt. Da sie in Südostasien angebaut werden, versuche es am besten in einem gut sortierten Asia-Shop. Weiterlesen...

Papayas nachreifen

Papaya, halbiert mit Kernen

Tipp 1 Noch nicht ganz ausgereifte Früchte können bei Zimmertemperatur nachreifen. Da sie beim Reifungsprozess Ethylen produzieren, ist es besser, andere Früchte nicht direkt neben den Papayas aufzubewahren. Sie verderben dort schneller, da Ethylen Reifeprozesse beschleunigt. Tipp 2 Papayas, die innerhalb einiger Tage nicht nachreifen, wurden zu früh geerntet. Sie eignen sich aber noch für ... Weiterlesen...

Papayas einkaufen

Papaya, halbiert mit Kernen

Da Papayas in vielen Anbaugebieten das ganze Jahr über geerntet werden können, sind sie auch immer im Handel. Sie erhalten sie stückweise. Vollreife Früchte sind meist gelb und geben nach, wenn Sie mit dem Finger etwas gedrückt werden. Auch einige schwarze Flecken auf der Schale zeigen wie bei der Banane, dass die Papaya optimal ausgereift ... Weiterlesen...

Pampelmusen schälen

Pampelmuse

Wie bei allen Zitrusfrüchten lösen Sie zuerst die in diesem Fall dicke und wattige Schale von der Frucht. Das Fruchtfleisch selbst sitzt in acht bis zehn Segmenten. Weil die Haut um die Segmente ziemlich bitter ist, sollte sie auch entfernt werden. Zum Glück geht das recht einfach, das Fruchtfleisch selbst ist robust genug. Weiterlesen...