Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Anzahl Portionen:
Für die Brühe
2 Knoblauchzehen
35 g frischer Bio-Ingwer
1 TL Kokosöl
500 g Suppengrün
1 rote Chili
60 g Champignons
2 getrocknete Shitake
2 EL Sojasauce (Tamari)
3 Sternanis
4 Nelken
1 TL gemahlener Ceylon-Zimt
1 l Gemühsebrühe
Für den Tofu
400 g Tofu
2 TL Kokosöl
1 TL Cayennepfeffer
2 TL Sojasauce
Für die Suppeneinlage
250 g gemischte Pilze (z.B. braune Champignons, Kräuterseitlinge...)
2 TL Kokosöl
Salz
4 kleine Pak Choi
1 Bund Koriandergrün
1 Chilischote
2 Frühlingszwiebeln
250 g Zucchini
2 Bio-Limette
Rezept für eine vegane Zucchini-Pho-Bowl
EMF

Rezept für eine vegane Zucchini-Pho-Bowl

  • 4 Portionen
  • Hard

Ingredients

Rezept-Zubereitung

Diese vegane Variante einer Pho Bowl lässt keine Wünsche offen. Sie ist herrlich würzig, leicht scharf und schmeckt einfach himmlisch. Für unseren Gaumen sind die für eine Pho charakteristischen Gewürze eher weihnachtlich. Doch in dieser Suppe sind sie auch im Frühling, Sommer und Herbst unschlagbar. Eine köstlich, wärmende Suppe mit tollen Einlagen, die rundum glücklich machen.

Für die Zubereitung der Zucchininudeln eignet sich ein Spiralschneider. Wer noch keinen Spiralschneider hat, sich aber einen anschaffen möchte, findet hier die 5 besten von uns getesteten Spiralschneider im Vergleich.

Das Rezept stammt aus dem Buch „Aromenfeuerwerk – Vegetarisch – Die neue grüne Küche“ ist vegan, gluten-, und laktosefrei und genügt für 4 Personen.

Aromenfeuerwerk – Vegetarisch – Die neue grüne Küche: 100 Rezepte mit spannenden Aromen, Kräutern und Gewürzen
  • 240 Seiten - 05.02.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Edition Michael Fischer / EMF Verlag (Herausgeber)

Arbeitsschritte

1
Erledigt

Den Ofen auf 200 Graf Ober/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

2
Erledigt

Die Schalotte und den Knoblauch schälen und in grobe Stücke schneiden. Den Ingwer waschen und ungeschält in grobe Stücke schneiden. Das Kokosöl in einem Topf erhitzen und Schalotte, Knoblauch und Ingwer darin anschwitzen. Das Suppengrün putzen, waschen und grob würfeln. Die Chili ebenfalls in grobe Stücke schneiden.

3
Erledigt

Alles zum Suppenansatz in den Topf geben. Die Champignons putzen, in Scheiben schneiden und mit den getrockneten Shitake ebenfalls in den Topf geben. Das Gemüse anbraten, bis sich leichte Röststoffe bilden, dann mit der Sojasauce ablöschen, die Gewürze hinzufügen und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Die Brühe 30 Minuten sanft köcheln lassen.

4
Erledigt

In der Zwischenzeit den Tofu mit den Händen zerbröseln. Das kokosöl mit Cayennepfeffer und Sojasauce verrühren und mit dem Tofu vermengen. Den Tofu auf das Backblech geben und im Ofen etwa 20 Minuten rösten, dann herausnehmen und in einer Schüssel beiseite stellen.

5
Erledigt

Die Brühe durch ein Sieb passieren, das ausgekochte Gemüse entfernen, 6 EL brühe über den Tofu geben und verrühren, die restliche Brühe warm halten.

6
Erledigt

Für die Einlage die Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Pfanne 1 TL Kokosöl erhitzen, die Pilze darin anbraten und mit 1 Prise Salz würzen. Herausnehmen und beiseitestellen. Den Pak Choi waschen, halbieren und in 1 TL Kokosöl bei schwacher Hitze andünsten.

7
Erledigt

Den Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Chilischote entkernen und in feine Ringe schneiden. Die Frühlingszwiebeln ebenfalls in feine Ringe schneiden. Die Zucchini mit einem Spiralschneider zu Zucchininudeln drehen, alternativ in deine Streifen schneiden. Die Limetten in dünne Scheiben schneiden.

8
Erledigt

Pilz, Zucchininudeln, Pak Choi und Tofu auf vier Suppenschalen verteilen. Mit der Brühe aufgießen und mit Koriander, Chiliringen, Frühlingszwiebeln und Limettenscheiben garnieren.

Stefanie

Eigentlich backt Stefanie ja viel lieber als zu kochen. Von so einem Kuchen hat man schließlich viel länger etwas als von einem stundenlang zubereiteten Gericht. Und trotzdem durchforstet sie am Wochenende liebend gern Pinterest und ist immer auf der Suche nach einfachen und gleichzeitig leckeren Gerichten. Auf Kuechentipps.de schreibt sie über beides – ihre Back-Leidenschaft und Koch-Erfahrungen.

vorheriges Rezept
Rezept: Schokoladen-Orangen-Schnitten
Peanutbutter Energy Balls
nächstes Rezept
Rezept: Peanutbutter Energy Balls
vorheriges Rezept
Rezept: Schokoladen-Orangen-Schnitten
Peanutbutter Energy Balls
nächstes Rezept
Rezept: Peanutbutter Energy Balls