Irish Coffee Rezept (mit irischem Whisky)

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Anzahl Portionen:
2 TL brauner Zucker
4 cl Whiskey
200 ml Kaffee
50 ml Schlagsahne
1 gestrichener TL Vanillezucker

Irish Coffee Rezept (mit irischem Whisky)

Wie aus Irland

  • 1 Portionen
  • Easy

Ingredients

Rezept-Zubereitung

Über Guinness sagt man, es sei nicht gut zu reisen, soll heißen: Nirgendwo schmeckt Guinness so gut wie in Irland. Das scheint auch für den Irish Coffee zu gelten. Zum Glück kann man ihn ganz leicht zu Hause selber machen und mit diesem Rezept kommt er geschmacklich dem Irish Coffee Original sehr nahe. Das einzige was dann noch fehlt ist die Stimmung aus dem Pub.

Arbeitsschritte

1
Erledigt

Den braunen Zucker in ein Glas füllen, Whisky dazugeben und mit Kaffee auffüllen. Bei einem Irish Coffee Glas sind das ca. 200 ml. Anschließend das ganze umrühren.

2
Erledigt

Die Schlagsahne in ein hohes Gefäß und den Vanillezucker dazugeben. Dann sie Sahne mit einem Mixer steif schlagen. Die Sahne sollte jedoch nicht zu steif werden und sich noch leicht hin und her bewegen lassen, denn das cremige ist eines der Highlights des Irish Coffees. Die Sahne wird zum Schluss noch mit einem Löffel auf den Kaffee platziert.

Tipps und Tricks zum Irish Coffee

Bei dem oben genannten Rezept schmeckt man den Alkohol deutlich heraus, wer es lieber milder mag, sollte weniger Whisky nehmen. Selbstverständlich empfiehlt sich irischer Whisky, der sich gut mit der Kaffeenote ergänzt. Unsere Favoriten sind Bushmills und Jameson.
Wer kein großer Freund von schwarzem Kaffee ist, kann die Sahne anschließend in das Getränk einrühren, sich durch die verschiedenen Schichten zu trinken, macht jedoch das Geschmackserlebnis aus.

Auf der Suche nach einer neuen Filterkaffeemaschine? Wir haben die Philips HD7546/20 Kaffeemaschine mit Thermoskanne getestet.

Stine

Stine ist zwar keine Köchin aus Leidenschaft, weiß aber gutes Essen und frische Zutaten zu schätzen. Außerdem lässt sich das Kochen mit ihrer Liebe zum Reisen verbinden. Wenn sie das Fernweh überkommt, bereitet sie Nationalgerichte aus aller Welt zu und kann so Küche mit Kultur kombinieren. Noch lieber als den Kochlöffel, schwingt sie den Schneebesen. Beim Backen darf jedoch eine Zutat niemals fehlen: Schokolade!

Feedback zum Rezept

Es gibt bisher noch keine Bewertungen zu diesem Rezept. Hast du es bereits nachgekocht? Dann sag uns deine Meinung!

Schreibe einen Kommentar!

vorheriges Rezept
OptiGrill-Rezept: Steak mit Grillgemüse im Kontaktgrill zubereiten
nächstes Rezept
California Cuisine: Feigen-Granola-Frühstücksschale – Rezept
vorheriges Rezept
OptiGrill-Rezept: Steak mit Grillgemüse im Kontaktgrill zubereiten
nächstes Rezept
California Cuisine: Feigen-Granola-Frühstücksschale – Rezept