Buchtipp: Frisch aus der Dose: 50 Rezepte und Geschichten vom Fisch

Cover Frisch aus der Dose
Bestellen bei amazon.de
(Partner-Link)

Buchtipp

Bewertung: 4 von 5 Punkten

Die Idee

Ich mag schnelle Küche, die zum Alltag passt. Die Idee, bereits fertigen Fisch aus der Dose mit frischen Zutaten zuzubereiten, klingt erstmal ernüchternd, dann aber ganz gescheit und letzten Endes richtig gut.

Im Fokus des Buches stehen Rezepte mit frischen Zutaten in Kombination mit Fisch und Meeresfrüchten aus der Dose. Es ist ein „Pimp up my tin fish“ oder auf deutsch „Motze meinen Dosenfisch auf“. Und das passt gut zum Alltag und für unterwegs.

Die Gliederung

Grob gesagt ist das Buch gegliedert in

  1. Einführung
  2. Rezepte
  3. Dank

Nach einen kleinen Abriss der Geschichte der Fischkonserven in der Einführung kommen die Rezeptkapitel, unterteilt nach Fischsorten. Thematisiert werden

  • Hering
  • Herzmuscheln
  • Kabeljau
  • Krustentiere
  • Lachs
  • Makrele
  • Miesmuscheln
  • Sardellen
  • Sardinen
  • Schellfisch
  • Thunfisch

Ein Kapitel mit Danksagungen schließt das Buch ab.

Weitere Hilfen, wie z.B. das zu erwartete alphabetische Rezeptverzeichnis, sind leider nicht dabei.

Die Einführung

Der Autor Bart van Olphen in seinem Buch „Frisch aus der Dose“ reisst in den einführenden Kapiteln die Geschichte der Konservendose an, die bereits 1795 begann, und auf die Fischerei einen großen Einfluss hatte und hat.

Da Bart van Olphen ein Verfechter des nachhaltigen Fischfangs ist, sieht er den Konsum von Fischkonserven als großen Faktor für die Fischindustrie. Denn wenn Verbraucher den Fisch in der Dose mit dem MSC-Gütesiegel („Marine Stewardship Council“) kauifen, hilft das dem Fischbestand in den Meeren.

Fischkonserven haben keinen guten Ruf. Den aber zu Unrecht, wie der Autor erklärt. Untersuchungen ergaben, dass Dosenfische und frisch zubereitete Fische gleiche Nährwerte haben.

Und Fisch aus der Konserve ist vielseitig verwendbar, vor allem, wenn man die Faustregel beherzigt, Fisch im Wasser nur für kalte Gerichte, ansonsten Fisch im Öl und Meeresfrüchte für kalte oder warme Gerichte zu verwenden.

Es ist so einfach: Den bereits fertigen Fisch aus der Dose nehmen, dazu etwas frisches schnippeln und alles kochen, ein bisschen würzen – fertig ist das leckere Alltagsgericht. Und Raffinesse passt auch hier immer rein. Der Hobbykoch kann sich kreativ austoben und Kombinationen für Dosenfisch mit frischen Zutaten finden.

Die Rezepte

Bart van Olphen hatte vieles mit der Kombination „Dosenfisch mit Frischzutaten“ probiert. Im Buch stellt er 50 seiner schmackhaften Rezepte vor. Als Beispiele aus dem Buch erwähne ich diese Rezeptnamen:

  • Wraps mit Thunfischcreme und gegriller Paprika
  • Ribeye-Steak mit Sardellenbutter
  • Miesmuscheln in Escabechesauce
  • Makrele mit Kartoffeln
  • Krebsfleiisch mit Avocado, Mango und Ingwer
  • Zucchini-Fenchel-Suppe mit Herzmuscheln
  • Quiche mit Lachs und Lauch

Die Rezepte sind alle sehr leicht zuzubereiten und kommen mit wenigen Zutaten aus. Es geht hier nicht um das hohe Niveau einer Gourmetküche, sondern um Anregungen, die schon beim ersten Mal gelingen.

Die Auswahl an Fisch und Meeresfrüchten in der Dose ist groß, siehe das Angebot der Fischkonserven bei amazon.de (Partner-Link). Da kommen viele Ideen zusammen.

Die Anhänge

Das ist leider ein Manko des Buches: es enthält kein Rezeptverzeichnis und auch kein Stichwortverzeichnis. Schnelles Nachschlagen ist so nicht drin. Ich hoffe, in den nächsten Auflagen des Buches holt der Herausgeber das nach.

Die Gestaltung

Einer eckigen Dose kommt das Buch optisch nahe. Denn der Umschlag erzeugt mit einer grau-metallischen Farbe einen Metalleffekt. Das sieht pfiffig aus.

Beim Durchblättern fallen die gelungenen, ganzseitigen Fotos und das klare Layout positiv auf, Die Texte lesen sich dank der sauberen Typografie recht gut.

Beim Nachkochen eines Rezepts muss allerdings ein Gewicht auf das aufgeklappte Buch gedrückt werden. Durch die schmalen Seiten und die feste Bindung klappt es sich immer von alleine zu. Das ist echt unpraktisch, dafür ist das Verstauen des Buches sehr praktisch.

Der Autor

Bart van Olphen lernte einst in Paris den Beruf des Kochs in der Gourmetküche, ist heute Produzent eigener Fischkonserven, Gründer des Online-Shops „fish tales“ und Herausgeber des YouTube-Kanals „bartsfishtales“. Er betreibt in seiner Geburtststadt Amsterdam einen eigene Fischladen und schrieb mehrere Fischbücher, mit denen er viele Preise gewann.

Wo Bart van Ollphen draufsteht, ist ganz sicher Können, Leidenschaft und Erfahrung drin. Starkoch Jamie Oliver sagte über den Autor: „Bart ist mein Fischheld“.

Meine Meinung

„Frisch aus der Dose“ ist ein sehr empfehlenswertes uind für Hobbyköche inspirierendes Kochbuch für Gerichte der schnellen Fischküche.

Details

Titel
Frisch aus der Dose: 50 Rezepte und Geschichten vom Fisch
Seitenzahl
160
Bindeart
gebunden
Autoren
Bart van Olphen
Verlag
Neuer Umschau Buchverlag / Neustadt/Weinstraße

Kommentar abgeben? Zum Formular ↓

Artikel weiterempfehlen

Facebook Google+ Twitter Stumble Upon del.icio.us

Anzeige

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.