Mangos Warenkunde

Mango

Aus China und Indien stammt die größte aller Steinfrüchte, wo sie schon vor mehr als 4000 Jahren angebaut wurde. In der indischen Mythologie gilt sie als Speise der Götter mit besonderen Kräften und Heilwirkungen. Auch heute noch ist Indien der weltweit bedeutendste Produzent für seine Nationalfrucht. Andere Anbauländer sind Brasilien und Mexiko, Kenia und Südafrika, sowie Israel, Taiwan und die Philippinen.

Die Früchte werden zwischen 12 und 25 cm lang und sind dabei rund bis oval. Je nach Sorte ist ihre ungenießbare Schale grünlich, gelb, orange oder rot. Das Fruchtfleisch selbst ist kräftig gelb bis leuchtend orange und schmeckt aromatisch süß mit einer ganz leichten Säure. Es sitzt fest an dem verhältnismäßig großen Samenkern in der Mitte der Frucht. Den abgeflachten Kern bedecken Fasern.

Da Mangos nur wenige Fruchtsäuren enthalten, sind sie sehr bekömmlich und eignen sich sogar als Babynahrung und Krankenkost. Besonders reich sind sie dagegen an Karotin, ein Grund für ihre leuchtende Farbe.

Insgesamt gesehen kommen alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe in der Mango vor. Sie ist deshalb sehr wertvoll und gilt in heißen Ländern als vollwertiges Nahrungsmittel. Und so saftig, wie sie ist, schafft sie es sogar den Durst zu löschen.

Erstaunlicherweise ist die saftige Mango mit Cashewnüssen und Pistazien verwandt.

Kommentar abgeben? Zum Formular ↓

Artikel weiterempfehlen

Facebook Google+ Twitter Stumble Upon del.icio.us

Anzeige

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.