Kategorie Warenkunde

Die Liste ist geordnet nach Datum, mit dem neuesten Artikel zuerst.

Kokosnuss Warenkunde

Kokosnuss

Eigentlich ist die Kokosnuss gar keine Nuss, sondern eine Steinfrucht wie Pflaume oder Pfirsich. Sie wächst zusammen mit etwa 60 anderen Kokosnüssen an hohen Kokospalmen, und zwar in Indien und Südostasien, Afrika, Mexiko und Brasilien. Der Ursprungsort der jahrtausendealten tropischen Kulturpflanze ist dagegen nicht sicher. Forscher vermuten, dass es sowohl Malaysia als auch Mittelamerika sein ... Weiterlesen...

Papaya Warenkunde

Papaya, halbiert mit Kernen

Aus der Familie der Melonenbaumgewächse stammt die Papaya und trägt deshalb auch den Namen Baummelone. Im südlichen Mexiko und Südamerika ist sie ursprünglich zuhaus, wird heute jedoch auch in der Karibik, den tropischen Gegenden Asiens und in Afrika angebaut. Papayas wachsen an bis zu 10 m hohen Bäumen mit hohlem Stamm. Die keulenförmigen, grünlich bis ... Weiterlesen...

Passionsfrucht Warenkunde

Passionsfrucht, halbiert

Passionsfrucht ist der Sammelbegriff für etwa 400 tropische Fruchtarten, die zur Gattung der „Passiflora“ gehören und fast alle in Mittel- und Südamerika zuhause sind. Dabei haben sie die verschiedensten Größen und Farben von hellem gelb bis zu dunklem violett. Sowohl die Maracuja oder gelbe Grenadilla als auch die orangefarbene und die Purpurgrenadilla sind Passionsfrüchte. Wunderschön ... Weiterlesen...

Mangos Warenkunde

Mango

Aus China und Indien stammt die größte aller Steinfrüchte, wo sie schon vor mehr als 4000 Jahren angebaut wurde. In der indischen Mythologie gilt sie als Speise der Götter mit besonderen Kräften und Heilwirkungen. Auch heute noch ist Indien der weltweit bedeutendste Produzent für seine Nationalfrucht. Andere Anbauländer sind Brasilien und Mexiko, Kenia und Südafrika, ... Weiterlesen...

Pampelmusen Warenkunde

Pampelmuse

Die größte aller Zitrusfrüchte stammt aus Südostasien und kommt auch heute meist noch von dort. Sie ist aber auch in der Karibik verbreitet, weil ein englischer Kapitän sie im 17. Jahrhundert auf Jamaika einführte. Zum Teil werden Pampelmusen und Grapefruits in einen Topf geschmissen. Richtig ist jedoch, dass die Grapefruit erst bei einer Kreuzung aus ... Weiterlesen...

Warenkunde Parmesan

Parmesankäse mit Messer

Parmesan: Geschützter Begriff Parmesan ist ein italienischer Hartkäse, der mit seinem Namen und seiner Marke rechtlich geschützt ist. Die italienische Bezeichnung lautet Parmigiano-Reggiano. Nur wo dieser Begriff oder der Name Parmesan drauf steht, handelt es sich um echten Parmesankäse. Unterschiede zu Grana Padano Fälschlicherweise werden oft geriebene Produkte oder auch der Grana Padano als Parmesan ... Weiterlesen...

Warenkunde: Trockenfleisch

Portion Trockelfleisch, als Biltong zubereitet

Trockenfleisch, auch Dörrfleisch genannt, ist rohes Fleisch, das an der Luft langsam getrocknet wurde. Dabei verliert es Wasser und ist dadurch lange haltbar. Da das Fleisch während der Zubereitung nicht über 42° C erhitzt wird, zählt es auch als Rohkost.  Mit Marinaden aus Säure von Essig oder Zitronensaft, Gewürzen und Salz erhält Trockenfleisch vielfältige Aromen. ... Weiterlesen...

Stevia rebaudiana Warenkunde

Tipp 1: Weitere Namen: Süßkraut, Honigkraut Stevia ist ein natürlicher Süßstoff. Es wird aus der Pflanze Stevia rebaudiana hergestellt. Die Pflanze ist auch als „Süßkraut“ und „Honigkraut“ bekannt. Stevia hat die bis zu 300-fache Süßkraft von Zucker und ersetzt Zucker (Saccharose) auf überragende Weise. Stevia wirkt karieshemmend, beugt Parodontose vor, enthält Vitamin C und stärkt ... Weiterlesen...

Spirituosen Warenkunde

Tipp 1 Der Oberbegriff für alle Schnäpse, Brände, Wässerchen, Liköre und Bitter ist Spirituose. Gemäß EU-Verordnung handelt es sich bei einer Spirituose um eine für den menschlichen Verbrauch bestimmte alkoholische Flüssigkeit mit einem Mindestgehalt von 15 Volumenprozent. Gewonnen werden Spirituosen unmittelbar durch Destillation natürlich vergorener zuckerhaltiger Stoffe, zum Beispiel Früchten. Aromastoffe dürfen zugesetzt werden. Weiterlesen...

Schnäpse Warenkunde

Tipp 1: Schnäpse Aus Norddeutschland stammt dieser Begriff. „Schnappen“ bezeichneten die Menschen dort das schnelle Trinken oder auch Kippen eines Branntweins. Und zwar eines wirklich gebrannten und nicht gestreckten Hochprozentigen. Es handelte sich also um etwas Echtes, Unverfälschtes. In Österreich ist diese Reinheit heute sogar Voraussetzung. Bei einem österreichischen Obstschnaps handelt es sich damit um ... Weiterlesen...